1. Zum Inhalt springen

Suche

Header

Kategorien

Inhalt

Statistische Geheimhaltung

Rechtliche Grundlagen und fachliche Regeln

Die Statistiken der Bundesagentur für Arbeit basieren überwiegend auf den Geschäftsdaten, die bei der Durchführung der Aufgaben nach dem Sozialgesetzbuch II und III in den Agenturen für Arbeit und in den Jobcentern anfallen sowie auf Daten der Arbeitgeber aus den Melde- und Anzeigeverfahren. Dabei gilt das Interesse grundsätzlich nicht dem Bürger als Individuum, sondern als "Merkmalsträger".

Der statistische Produktionsprozess unterliegt den Regeln der Verordnung 2016/679 des europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 (EU-DSVGO). Daneben gilt für die Statistik der BA jedoch gleichermaßen der Grundsatz der Statistischen Geheimhaltung gemäß § 16 des Bundesstatistikgesetzes (BStatG).  Darüber hinaus orientiert sich die Statistik der BA an den Regeln Verordnung EG Nr. 223/2009 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 11. März 2009 über europäische Statistiken.

Wir haben für Sie eine ausführliche Beschreibung der rechtlichen Grundlagen und den fachlichen Regeln der statistischen Geheimhaltung(pdfPDF, 326 KB) zusammengestellt.

Marginalspalte