1. Zum Inhalt springen

Suche

Header

Kategorien

Inhalt

Migration und Arbeitsmarkt

Die Entwicklung des deutschen Arbeitsmarktes wird zunehmend von Migration beeinflusst. Die Zuwanderung nach Deutschland hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Hauptgründe dafür sind Zuwanderungen infolge der uneingeschränkten Arbeitnehmerfreizügigkeit für die osteuropäischen Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU), die EU-Schuldenkrise und zuletzt die Fluchtmigration.



Migrationsmonitor Arbeitsmarkt

Vorschaubild für Migrations-Monitor Arbeitsmarkt

  • Personen im Kontext von Fluchtmigration

Mit dem Berichtsmonat Juni 2016 hat die Berichterstattung über Personen im Kontext von Fluchtmigration, die bei Arbeitsagenturen und Jobcentern gemeldet sind (siehe auch die Hintergrundinformation „Geflüchtete Menschen in den Arbeitsmarktstatistiken - Erste Ergebnisse“(pdfPDF, 244 KB)) begonnen. Als Personen im Kontext von Fluchtmigration werden Asylbewerber, anerkannte Schutzberechtige und geduldete Ausländer gezählt.

- Migrations-Monitor Arbeitmarkt - Personen im Kontext von Fluchtmigration (nächste Aktualisierung: 01.03.2017)


  • Personen nach Staatsangehörigkeiten

Geflüchtete Menschen können erst seit Juni 2016 in den Arbeitsmarktstatistiken direkt erkannt werden. Es können auch Auswertungen nach der Staatsangehörigkeit vorgenommen werden, die weitere Informationen bieten:

- Migrations-Monitor Arbeitsmarkt - Eckwerte (Deutschland) (xlsExcel, 4 MB) (nächste Aktualisierung: 01.03.2017)

- Migrations-Monitor Arbeitsmarkt - Eckwerte (Deutschland, Bundesländer)(xlsExcel, 9 MB) (nächste Aktualisierung: 10.03.2017)

- Migrations-Monitor Arbeitsmarkt - Prozess- und Strukturkennzahlen(xlsExcel, 17 MB) (nächste Aktualisierung: 01.03.2017)

- Migrations-Monitor Arbeitsmarkt - Arbeitsmarktpolitik(xlsExcel, 7 MB) (nächste Aktualisierung: 10.03.2017)

- Migrations-Monitor Arbeitsmarkt - Beschäftigte nach Staatsangehörigkeiten(zipArchiv, 13 MB) (nächste Aktualisierung: 18.04.2017)

- Migrations-Monitor Arbeitsmarkt - Ausländerarbeitslosenquoten(xlsExcel, 8 MB) (nächste Aktualisierung: 01.03.2017)




Aktuelle Berichte und Hintergrundinformationen

- Arbeitsmarkt kompakt: Fluchtmigration (2017/01)(pdfPDF, 598 KB) (nächste Aktualisierung: 01.03.2017)

Die hohe Zahl an geflüchteten Menschen beeinflusst die Entwicklung am deutschen Arbeitsmarkt. Die Broschüre „Arbeitsmarkt kompakt: Fluchtmigration“ gibt in Form von Tabellen und Schaublidern einen schnellen Überblick über Zahlen, Daten und Fakten zu den bereits sichtbaren Auswirkungen.

- Arbeitsmarkt kompakt: Auswirkungen der Migration auf den deutschen Arbeitsmarkt (2017/01)(pdfPDF, 579 KB) (nächste Aktualisierung: 01.03.2017)

Der Bericht stellt die Auswirkungen der Migration durch die Regelungen zur Arbeitnehmerfreizügigkeit, der EU-Schuldenkrise und der Flüchtlingssituation auf den deutschen Arbeitsmarkt dar. Ergänzende Daten stehen im separaten Tabellenanhang(xlsExcel, 527 KB) zur Verfügung.

Vorschaubild für Hintergrundinfo zur Berechnung der Arbeitslosenquote für Ausländer in der Arbeitsmarktstatistik- Hintergrundinfo: Berechnung der Arbeitslosenquote für Ausländer in der Arbeitsmarktstatistik (2017/01)(pdfPDF, 502 KB)

Die Statistik der BA stellt zum 31.01.2017 ihre Berichterstattung zu Arbeitslosenquoten für Ausländer um.







Räumliche Verteilung

Symboldarstellung der Landkarte zur Verteilung Fluchtmigration
Räumliche Verteilung von gemeldeten erwerbsfähigen Personen aus den nichteuropäischen Asylherkunftsländern

Grafische Darstellung der räumlichen Verteilung der Arbeitsagenturen und Jobcentern gemeldeten erwerbsfähigen Personen aus den zugangsstärksten nicht-europäischen Asylherkunftsländern.

Räumliche Verteilung von arbeitsuchenden und arbeitslosen Personen im Kontext von Fluchtmigration

Grafische Darstellung der räumlichen Verteilung von Personen im Kontext von Fluchtmigration bezogen auf die Bevölkerung am Wohnort.






Mobile Übersichten
Vorschaubild für die Einfluss der Migration auf die regionale Arbeitslosigkeit
Einfluss der Migration auf die regionale Arbeitslosigkeit

Kompakte Übersichten zur Vorjahresveränderung der Arbeitslosigkeit nach Staatsangehörigkeitsgruppen - wie z. B. den Asylzugangsländern - und deren Beitrag zur Entwicklung der regionalen Arbeitslosigkeit insgesamt. Die regionale Gliederung ist interaktiv auswählbar: Bund und Länder sowie die Bezirke der Regionaldirektionen, Agenturen für Arbeit und Jobcenter.

Dieses Angebot ist auch für die mobile Nutzung ausgelegt und mit allen gängigen Smartphones und Tablets nutzbar.