1. Zum Inhalt springen

Suche

Header

Kategorien

Inhalt

Information zur Revision der Grundsicherungsstatistik SGB II

aktueller Hinweis: am 28.04.2016 erfolgte die Revision der Grundsicherungsstatistik SGB II

Die ab dem 28.04.2016 im Internet bereit gestellten Produkte der Grundsicherungsstatistik SGB II enthalten ausschließlich revidierte Daten. Die bis zur Umstellung erschienen Produkte sind unter der Kategorie „Daten vor Revision“ archiviert. Detaillierte Hintergrundinformationen zur Revision finden Sie in den Methodenberichten:

Im Zusammenhang einer Überprüfung auf Redundanzen werden ab 28.04.16 die folgenden Produkte nicht mehr angeboten:

  • „Länderreport SGB II“ und „Übersichtstabelle SGB II“ ab Berichtsmonat Januar 2016. Die hierin enthaltenen Informationen werden durch den Analytikreport auf Länderebene „Analyse der Grundsicherung für Arbeitsuchende“ und dem Monatsbericht „Der Arbeits- und Ausbildungsmarkt in Deutschland“ abgedeckt.
  • Das Zeitreihenprodukt „Zeitreihe zu Anzahl der Bedarfsgemeinschaften und Leistungsempfänger nach SGB II - Deutschland mit Ländern“ entfällt; die Bund- und Länderwerte jedoch gehen in das bisherige Zeitreihenprodukt auf Kreisebene mit ein.
  • Das Zeitreihenprodukt „Zeitreihe zu Strukturen der Eckwerte und Geldleistungen nach dem SGB II“ wird auf Bund- und Länderebene mit der Kreisebene zusammengefasst.

Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II) - Die aktuellen Entwicklungen in Kürze - November 2016

Bestand an Bedarfsgemeinschaften: 3.236.000
    Grüner Pfeil (nach unten gerichtet) - Positive Entwicklung
-5.000 ggü. Vormonat
    Roter Pfeil (nach oben gerichtet) - Negative Entwicklung
4.000 ggü. Vorjahresmonat
Bestand an Personen in Bedarfsgemeinschaften: 6.194.000
    Grüner Pfeil (nach unten gerichtet) - Positive Entwicklung
-7.000 ggü. Vormonat
    Roter Pfeil (nach oben gerichtet) - Negative Entwicklung
39.000 ggü. Vorjahresmonat
Bestand Leistungsberechtigten: 5.942.000
    Grüner Pfeil (nach unten gerichtet) - Positive Entwicklung
-14.000 ggü. Vormonat
    Roter Pfeil (nach oben gerichtet) - Negative Entwicklung
38.000 ggü. Vorjahresmonat
Bestand an Regelleistungsberechtigten: 5.907.000
    Grüner Pfeil (nach unten gerichtet) - Positive Entwicklung
-11.000 ggü. Vormonat
    Roter Pfeil (nach oben gerichtet) - Negative Entwicklung
73.000 ggü. Vorjahresmonat
Bestand an erwerbsfähigen Leistungsberechtigten: 4.280.000
    Grüner Pfeil (nach unten gerichtet) - Positive Entwicklung
-13.000 ggü. Vormonat
    Roter Pfeil (nach oben gerichtet) - Negative Entwicklung
39.000 ggü. Vorjahresmonat
Bestand an nicht erwerbsfähigen Leistungsberechtigten: 1.627.000
    Roter Pfeil (nach oben gerichtet) - Negative Entwicklung
2.000 ggü. Vormonat
    Roter Pfeil (nach oben gerichtet) - Negative Entwicklung
34.000 ggü. Vorjahresmonat

Vorläufige, hochgerechnete Werte.

Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II) - Aktuelle Eckwerte


Personengruppen November 2016 Oktober 2016 September 2016 Vergleich aktueller Monatswert zum Vorjahresmonat
absolut in %
Bedarfsgemeinschaften (BG) 3.236.486 3.241.369 3.248.690 4.073 0,1
Personen in Bedarfsgemeinschaften (PERS) 6.193.640 6.200.568 6.201.859 38.650 0,6
Leistungsberechtigte (LB) 5.942.102 5.956.115 5.960.904 38.274 0,6
Regelleistungsberechtigte (RLB) 5.907.087 5.917.907 5.918.297 73.499 1,3
erwerbsfähige Leistungsberechtigte (ELB) 4.279.982 4.293.301 4.302.255 39.297 0,9
nicht erwerbsfähige Leistungsberechtigte (NEF) 1.627.105 1.624.606 1.616.042 34.202 2,1

Die hochgerechneten Werte für den aktuellen Berichtsmonat bzw. die beiden Vormonate werden monatlich neu hochgerechnet. Mit zunehmender Wartezeit steigt die Qualität der hochgerechneten Werte.

Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II) - Zeitreihengrafik

Entwicklung von erwerbsfähigen Leistungsberechtigten (ELB), in Tsd.

Entwicklungen in der Grundsicherungsstatistik

Grundlagen der Grundsicherungsstatistik SGB II

In der Grundsicherungsstatistik SGB II berichtet die Statistik der Bundesagentur für Arbeit (BA) über die Anzahl Bedarfsgemeinschaften und deren Mitglieder sowie über deren Leistungen nach dem SGB II.

Die Personen in Bedarfsgemeinschaften (in der Öffentlichkeit oft als Hartz-IV-Empfänger bezeichnet) handelt es sich überwiegend um erwerbsfähigen Leistungsberechtigten (ELB) und um nicht erwerbsfähigen Leistungsberechtigten (NEF). Die ELB erhalten Arbeitslosengeld II und die NEF Sozialgeld. Daneben können in Bedarfsgemeinschaften sonstige Leistungsberechtigte (z.B. Personen mit ausschließlich Zuschüssen zur Sozialversicherung) oder nicht leistungsberechtigte Personen (z.B. Altersrentner, Kinder ohne individuellen Leistungsanspruch) leben. Die Grundsicherungsstatistik SGB II bildet diese Personengruppen vollständig ab.