1. Zum Inhalt springen

Suche

Header

Kategorien

Inhalt

Aktuelle Publikationen zum Arbeitsmarkt nach Berufen

Informationen u.a. zu Zeitarbeit und zum Bausektor

Vorschaubild - Zeitarbeit in Deutschland2017/07: Aktuelle Entwicklungen der Zeitarbeit(pdfPDF, 579 KB)

Zeitarbeit ist eine feste Größe am deutschen Arbeitsmarkt. Im langfristigen Vergleich ist die Anzahl der Leiharbeitnehmer tendenziell gestiegen. Der Anteil der Leiharbeitnehmer an der Gesamtbeschäftigung bleibt aber weiterhin bei knapp drei Prozent. Die Branche ist von einer hohen Dynamik und teilweise kurzen Beschäftigungsdauern geprägt. Dabei stellt die Zeitarbeit eine Beschäftigungsperspektive für Arbeitslose, Berufseinsteiger oder Berufsrückkehrer dar. Das Risiko, aus sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung heraus arbeitslos zu werden, ist in der Zeitarbeit zwar überdurchschnittlich hoch. Aber 62 Prozent derer, die aus Arbeitslosigkeit eine Beschäftigung in der Zeitarbeit aufgenommen haben, sind auch nach einem halben bzw. einem ganzen Jahr sozialversicherungspflichtig beschäftigt.

dazugehörige Abbildungen(pdfPDF, 160 KB)


Vorschaubild - Strukturen der Arbeitslosigkeit2016/01: Branchenbericht - Der Arbeitsmarkt im Bausektor 2014(pdfPDF, 2 MB)

Die Arbeitsmarktsituation im Baugewerbe hat sich in den letzten Jahren kontinuierlich verbessert, so stieg die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten seit dem Jahr 2006 stetig an. Die Zahl der neu gemeldeten Stellen war in den vergangenen Jahren hingegen weiterhin rückläufig. Die Zahl der Arbeitslosen mit Bauberufen ist seit dem Jahr 2007 deutlicher zurückgegangen als die Zahl der Arbeitslosen in der Gesamtwirtschaft. Eine große Herausforderung für die Baubranche zeigt sich demgegenüber in der Gewinnung von Nachwuchskräften: So zeigen sich in den Bauberufen zum einen zunehmende Probleme bei der Besetzung von Ausbildungsplätzen und zum anderen ein überdurchschnittlicher Anteil vorzeitig gelöster Ausbildungsverträge.

Marginalspalte