1. Zum Inhalt springen

Suche

Header

Kategorien

Inhalt

Arbeitsmarktberichte

Die Arbeitsmarktberichterstattung

Die Arbeitsmarktberichterstattung der Bundesagentur für Arbeit beobachtet die Entwicklung am Arbeits- und Ausbildungsmarkt und erstellt ausführliche Berichte, die sowohl für interne Zwecke als auch für externe Interessierte zur Verfügung gestellt werden.

Sollten Sie Fragen zu Publikationen der Arbeitsmarktberichterstattung oder Anregungen zur Weiterentwicklung des Internetangebotes haben, können Sie gerne eine E-Mail an folgende Adresse schicken:
Arbeitsmarktberichterstattung@arbeitsagentur.de

Aktuelles

Neue Publikationen der Arbeitsmarktberichterstattung

Vorschaubild - Ältere2016/12: Blickpunkt Arbeitsmarkt: Situation von Älteren (pdfPDF, 1 MB)

Die Zahl der Älteren über 55 Jahre in Deutschland ist in den letzten Jahren gestiegen und wird in den nächsten zehn Jahren weiter wachsen. Damit nimmt auch die Bedeutung Älterer auf dem Arbeitsmarkt zu. Die geänderten Rahmenbedingungen haben dazu geführt, dass Erwerbsneigung und Erwerbsbeteiligung einerseits und registrierte Arbeitslosigkeit andererseits der Älteren zugenommen haben.




Vorschaubild - Arbeitsmarktstatistik im europäischen Vergleich2016/10: Arbeitsmarkt kompakt: Arbeitsmarktstatistik im europäischen Vergleich(pdfPDF, 1 MB)

Vor dem Hintergrund eines außenwirtschaftlich und politisch heterogenen Umfelds hat sich der moderate Wachstumstrend der Europäischen Wirtschaft zuletzt etwas abgeflacht. Der Europäische Arbeitsmarkt entwickelt sich aber insgesamt weiterhin positiv: Die Zahl der Erwerbstätigen steigt und Erwerbslosigkeit geht zurück. Jedoch zeigen sich bei der Erwerbslosigkeit und insbesondere bei den Jugendlichen nach wie vor große Unterschiede zwischen den EU-Mitgliedstaaten.



Vorschaubild - Gesundheits- und Pflegeberufe2016/10: Blickpunkt Arbeitsmarkt: Fachkräfte in der Kinderbetreuung und -erziehung(pdfPDF, 4 MB)

Die Zahl der Erwerbstätigen in der Kinderbetreuung ist ebenso wie die Zahl der gemeldeten Stellen überdurchschnittlich gestiegen, die Arbeitslosigkeit deutlich gesunken. Dennoch weist eine geringe Vakanzzeit darauf hin, dass gemeldete Stellen in der Regel in angemessener Zeit besetzt werden können. Für flächendeckende Fachkräfteengpässe gibt es auf Basis der BA-Daten keine Anhaltspunkte. Näheres zur Arbeitsmarktsituation für Erzieherinnen und Erzieher finden Sie in der Broschüre  „Blickpunkt Arbeitsmarkt: Fachkräfte in der Kinderbetreuung und -erziehung“.