Statistik der Bundesagentur für Arbeit

Demografie

Die Bevölkerungszahlen in Deutschland werden langfristig abnehmen, die Bevölkerung wird älter und im Hinblick auf die ethnische Zusammensetzung heterogener werden. Regional werden sich diese Prozesse sehr unterschiedlich vollziehen. Der demografische Wandel wird gravierende Auswirkungen auf Beschäftigung, Arbeitslosigkeit und die sozialen Sicherungssysteme haben, die regional sehr unterschiedlich ausfallen werden.

In den nachfolgend aufgeführten Produkten setzen wir uns mit der Thematik auseinander und geben Antworten auf die Fragen: 

  • Wie wirkt sich der demografische Wandel auf die Entwicklung von Beschäftigung, Arbeitslosigkeit und Inanspruchnahme von Grundsicherungsleistungen aus?
  • Wie wird das Arbeitskräfteangebot ausgeschöpft?
  • Welche Rolle spielt die Migration für Arbeitskräfteangebot, Beschäftigung und Arbeitslosigkeit?
  • Gibt es Anzeichen für Arbeitskräfte- bzw. Fachkräfteengpässe?
  • Wie groß sind die sich demografisch abzeichnenden Ersatzbedarfe für die Beschäftigung nach Berufen?
  • Wie entwickeln sich die Arbeitsmärkte in Regionen mit schrumpfender, stagnierender und wachsender Bevölkerung?

Tabellen

Zahlen, Daten, Fakten - Strukturdaten und -indikatoren

Die Tabellen zu den Strukturdaten und -indikatoren erscheinen halbjährlich und enthalten Informationen über die Bevölkerung, Beschäftigung, den Arbeits- und Ausbildungsmarkt und die Grundsicherung für Arbeitsuchende.

Berichte

Auswirkungen des demographischen Wandels auf den Arbeitsmarkt

In dem Bericht (PDF, 5MB) wird der Zusammenhang von Bevölkerung und Arbeitsmarkt für den Zeitraum von 2013 bis 2018 analysiert. Er gibt Antworten insbesondere auf folgende Fragen: Welchen Einfluss hat der demografische Wandel auf das Arbeitskräfteangebot und wie wirkt er sich auf Beschäftigung und Arbeitslosigkeit aus? Wie entwickeln sich die Arbeitsmärkte in Regionen mit schrumpfender und wie in Regionen mit wachsender Bevölkerung?

Situation von Älteren

2019/09: Blickpunkt Arbeitsmarkt: Situation von Älteren (PDF, 2MB)

Die Bevölkerungsgruppe der 55- bis unter 65-Jährigen in Deutschland hat in den letzten Jahren zugenommen und wird in den nächsten Jahren weiter wachsen. Mit der Anhebung des Renteneintrittsalters steigt auch die Beteiligung der über 65-Jährigen am Erwerbsleben. Insgesamt nimmt die Bedeutung Älterer auf dem Arbeitsmarkt zu. Erwerbsneigung und Erwerbsbeteiligung Älterer haben zugenommen. Ältere sind stärker als der Durchschnitt von Arbeitslosigkeit betroffen. Sie sind zudem vergleichsweise häufig langzeitarbeitslos.

Arbeitsmarkt für Ältere

Dieser Bericht wird monatlich erstellt und bietet eine Gesamtschau auf aktuelle Entwicklungen und Strukturen des Arbeitsmarktes für ältere Personen ab 50 Jahren. Tabellen und Grafiken zeigen Auswertungen auch als Zeitreihe. Der Bericht steht für Deutschland und die Bundesländer zur Verfügung.

Arbeits- und Ausbildungsmarkt für unter 25-Jährige

Der Bericht enthält Informationen über Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung, Bestand, Zugang, Abgang, Arbeitslosenquoten, Unterbeschäftigung, Verbleib, Arbeitsmarktpolitik und Ausbildungsmarkt und weitere Merkmale. Der Bericht steht für Deutschland (monatlich) und die Bundesländer (halbjährlich) zur Verfügung.

Chancen und Risiken am Arbeitsmarkt nach Personengruppen

Der Bericht zu den Chancen und Risiken am Arbeitsmarkt erscheint monatlich und enthält Informationen über Abgangs- und Zugangsrate, Geschlecht, Ältere, Arbeitslosigkeit, Marktchancen und Risiken und weitere Merkmale.

Interaktive Angebote

Alterspyramiden (Web-Anwendung)

Die Alterspyramiden zeigen die Verteilung der Bevölkerung, der Beschäftigten und Arbeitslosen nach Alter und Geschlecht. Bei der Alterspyramide mit den Beschäftigten können zusätzlich die einzelnen Berufsgruppen und Anforderungsniveaus (z.B. Fachkräfte) ausgewählt werden.

Zusammenhang von Bevölkerungsentwicklung, Arbeitsmarkt und Grundsicherung im regionalen Vergleich

Die Kartenanwendung zeigt die räumliche Verteilung der Bevölkerung, Beschäftigten und Arbeitslosen. Neben den aktuellen Daten wird auch die Entwicklung der letzten Jahre abgebildet. Die Anwendung enthält die Bundesländer, Kreise und Arbeitsmarktregionen.

Demografischer Wandel am Arbeitsmarkt (Excel)

Die interaktive Excel-Visualisierung (xlsm, 43MB) stellt die Themen Arbeitskräfteangebot, Beschäftigung, Arbeitslosigkeit, Unterbeschäftigung, gemeldete Arbeitsstellen sowie deren Zusammenhänge und regionalen Vergleiche anhand verschiedener graphischer Darstellungsformen dar.