1. Zum Inhalt springen

Inhalt

Interaktive Visualisierung Engpassanalyse

Dieses Werkzeug dient der Analyse von Engpässen bei der Besetzung von freien Stellen.

In welchen Berufen und in welchen Regionen gibt es Probleme bei der Besetzung von freien Arbeitsstellen? Wie lange dauert es bis freie Stellen zum Beispiel für die Berufsgruppe der Altenpfleger besetzt werden? Wie viele Stellen gibt es zum Beispiel für Altenpfleger und wie viele Arbeitslose stehen ihnen gegenüber? Wie war die Entwicklung in den letzten Jahren?

Das interaktive Visualisierungstool zur Engpassanalyse hilft diese Fragen zu beantworten. Über umfangreiche Auswahlmöglichkeiten können die relevanten Daten aus den Statistiken der Bundesagentur für Arbeit ohne mühsame Suche zusammengestellt und eigene Analysen betrieben werden. In einer Übersicht können zunächst Engpassberufe identifiziert werden, um diese dann einer grafisch unterstützten Detailanalyse zu unterziehen. Jede Grafik und Tabelle kann für die weitere Verwendung z.B. in Vorträgen oder Besprechungen nach Excel oder Powerpoint exportiert werden.


Aktualisierungsrhythmus:

Die interaktive Visualisierung wird einmal jährlich aktualisiert, das nächste Mal voraussichtlich im Juni 2014.

Kontakt:

Die Statistik der BA möchte das Visualisierungs-Werkzeug kontinuierlich weiterentwickeln und optimieren. Senden Sie bitte Ihre Fragen, Anregungen oder ggf. auftretende Fehler an das Postfach der Arbeitsgruppe Visualisierung: statistik-visualisierung@arbeitsagentur.de.
Danke für Ihre Unterstützung.


Systemvoraussetzungen:

Excel 2007/2010

Falls Sie eine frühere Microsoft Officeversion besitzen, besteht mithilfe der Nachrüstung des Microsoft Office Compatibility Packs für Microsoft Office 2000, XP und 2003 die Möglichkeit Dokumente der neueren 2007er Version zu öffnen und zu erstellen.


Engpassanalyse
(zip Archiv, 7 MB)

Download:
Speichern Sie den Download mit [rechte Maustaste/Kontextmenu] [Ziel speichern unter] auf Ihrem PC. Extrahieren Sie dann die beiden Dateien im zip-Archiv vor dem Öffnen unbedingt in ein gemeinsames Verzeichnis. Andernfalls kann es zu Fehlern in der Anwendung führen.

Engpassanalyse (zip Archiv, 7 MB)