1. Zum Inhalt springen

Inhalt

Die Entwicklung des Arbeits- und Ausbildungsmarktes im März 2014

Grafik: Symbol für Arbeitsmarktbericht

Verstetigter Abbau der Arbeitslosigkeit

Die deutsche Wirtschaft ist sehr gut in das Jahr 2014 gestartet. Industrieproduktion und Auftragseingänge für den Januar liegen deutlich im Plus und die Betriebe schätzen ihre Geschäftslage während der ersten Monate als sehr gut ein. Deshalb wird das Wachstum des realen Bruttoinlandsprodukts im ersten Quartal wesentlich kräftiger ausfallen als zuletzt. Maßgeblichen Anteil daran dürften wieder die Anlageinvestitionen haben. Die kurzfristigen Konjunkturerwartungen haben sich vor dem Hintergrund der Krim-Krise eingetrübt, liegen aber weiter auf einem guten Niveau. Am Arbeitsmarkt setzt sich der kontinuierliche Beschäftigungsaufbau fort, der sich zuletzt sogar verstärkte – wohl auch begünstigt durch das sehr milde Wetter in den Wintermonaten. Die Perspektiven für Arbeitslose verbessern sich allmählich. So haben Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung im März erneut saisonbereinigt abgenommen. Auch gegenüber dem Vorjahr sind Rückgänge zu verzeichnen. Nachdem Arbeitslose in den vergangenen zwei Jahren wenig vom Beschäftigungsaufbau profitierten, gelingen nun wieder mehr Beschäftigungsaufnahmen.


Weiter » (pdf PDF, 1 MB)