1. Zum Inhalt springen

Inhalt

Zugang, Bestand, Abgang

Der Bestand gemeldeter Arbeitsloser und Arbeitsuchender wird einmal monatlich (stichtagsbezogen) auf der Basis von Verwaltungsdaten ermittelt. Informationen zu den Bewegungen (Zugang und Abgang) erfolgen zeitraumbezogen (Berichtsmonat).

Die Zahl Bestand Arbeitsloser gibt Auskunft darüber, wie viele Personen zu einem Zeitpunkt (=statistischer Zähltag) arbeitslos waren.

Die Zahl Zugang Arbeitsloser gibt Auskunft darüber, wie viele Personen in einem Zeitraum (=Berichtsmonat) arbeitslos geworden sind.

Ein Zugang in Arbeitslosigkeit liegt vor, wenn

  • sich die Person erstmals arbeitslos meldet
    oder
  • die Person zunächst einen anderen Status (nichtarbeitslos arbeitsuchend, nichtarbeitsuchend) aufweist, da sie beispielsweise an einer Maßnahme teilnimmt,  arbeitsunfähig ist oder sich wegen § 38 Abs. 1 SGB III frühzeitig arbeitsuchend gemeldet hat, und dann arbeitslos wird.

Die Zahl Abgang Arbeitsloser gibt Auskunft darüber, wie viele Personen in einem Zeitraum (=Berichtsmonat) den Status arbeitslos beenden konnten.

Ein Abgang aus Arbeitslosigkeit liegt vor, wenn

  • die Person ihre Arbeitslosigkeit und Arbeitsuche (beispielsweise wegen Beschäftigung) beendet
    oder
  • die Person ihre Arbeitslosigkeit (beispielsweise wegen einer Maßnahmeteilnahme oder Arbeitsunfähigkeit) beendet.

Eine Person kann in einem Berichtsmonat mehrfach in Arbeitslosigkeit zugehen bzw. aus Arbeitslosigkeit abgehen.


(Stand 06/2013)