1. Zum Inhalt springen

Suche

Header

Kategorien

Inhalt

Statistik nach Themen - Eingliederungsbilanzen

Jede Agentur für Arbeit erstellt über ihre Ermessensleistungen der aktiven Arbeitsförderung und Leistungen zur Förderung der Aufnahme einer selbständigen Tätigkeit nach Abschluss eines Haushaltsjahres eine Eingliederungsbilanz.

Die Eingliederungsbilanzen müssen vergleichbar sein und sollen Aufschluss über den Mitteleinsatz, die geförderten Personengruppen und die Wirksamkeit der Förderung geben.

Die Zentrale der Bundesagentur für Arbeit (BA) stellt den Agenturen für Arbeit zur Sicherstellung der Vergleichbarkeit der Eingliederungsbilanzen einheitliche Berechnungsmaßstäbe zu den einzelnen Angaben zur Verfügung (§ 11 SGB III). Die Eingliederungsbilanzen finden Sie auf den Webseiten der einzelnen Arbeitsagenturen bzw. bei den Trägern der Grundsicherung für Arbeitssuchende (SGB II-Träger).

Mit den Daten für Eingliederungsbilanzen veranschaulicht die BA, wie die Mittel der aktiven Arbeitsförderung eingesetzt wurden und welche Ergebnisse - auch im Vergleich zu anderen Agenturen für Arbeit bzw. SGB II-Trägern - dabei erzielt wurden.

Bundesergebnisse - interaktiv und tabellarisch

Interaktive Visualisierung "Chancen und Risiken am Arbeitsmarkt im interregionalen Vergleich"

Chancen und RisikenMit diesem Analysewerkzeug werden ausgewählte Daten der Eingliederungsbilanzen sowie ergänzende Indikatoren anhand unterschiedlicher grafischer Darstellungsformen aufbereitet. Die Visualisierung ist eine Ergänzung zu den tabellarischen Bundesergebnissen der Eingliederungsbilanz (siehe unten) und bietet darüber hinaus weitere Informationen zu den Chancen und Risiken am Arbeitsmarkt in den Ländern, Regionaldirektions-, Agentur- und Jobcenterbezirken.

- Die Visualisierung erscheint ab Ende Juli 2016 neu mit aktualisierten Daten und zusätzlichen Inhalten -






Systemvoraussetzungen:

Excel 2007/2010

Falls Sie eine frühere Microsoft Officeversion besitzen, besteht mithilfe der Nachrüstung des Microsoft Office Compatibility Packs für Microsoft Office 2000, XP und 2003 die Möglichkeit Dokumente der neueren 2007er Version zu öffnen und zu erstellen.

Download:
Speichern Sie den Download mit [rechte Maustaste/Kontextmenu] [Ziel speichern unter] auf Ihrem PC. Extrahieren Sie dann die Datei im zip-Archiv vor dem Öffnen unbedingt in ein lokales Verzeichnis. Andernfalls kann es zu Fehlern in der Anwendung führen.

Analysewerkzeug(zipArchiv, 4 MB)



Tabellarische Übersichten zu den Bundesergebnissen und ausgewählten Kennzahlen nach Regionen

Rechtskreis SGB II Rechtskreis SGB III