1. Zum Inhalt springen

Inhalt

Beschäftigung - Die aktuellen Entwicklungen in Kürze - Juli 2014

Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte (Mai 2014): 29.719.000
    Grüner Pfeil (nach oben gerichtet) - Positive Entwicklung
70.000 ggü. Vormonat
    Grüner Pfeil (nach oben gerichtet) - Positive Entwicklung
442.000 ggü. Vorjahresmonat
    Grüner Pfeil (nach oben gerichtet) - Positive Entwicklung
20.000 ggü. Vormonat saisonbereinigt
Geringfügig entlohnte Beschäftigte (Mai 2014): 7.405.000
    Grüner Pfeil (nach oben gerichtet) - Positive Entwicklung
47.000 ggü. Vormonat
    Roter Pfeil (nach unten gerichtet) - Negative Entwicklung
-18.000 ggü. Vorjahresmonat

Revision der Beschäftigungsstatistik am 28. August 2014


Die Statistik der Bundesagentur für Arbeit plant für den 28. August 2014 eine Revision der Beschäftigungsstatistik. Die Revision wird rückwirkend bis 1999 vorgenommen. Sie ist das Ergebnis einer modernisierten Datenaufbereitung mit genaueren Ergebnissen und zusätzlichen Inhalten für diese Statistik.

Weitere Informationen zur Revision der Beschäftigungsstatistik finden Sie hier (pdf PDF, 27 KB)

Beschäftigung - Aktuelle Eckwerte


Personengruppe Mai 2014 April 2014 März 2014 Vergleich aktueller Monatswert zum Vorjahresmonat
absolut in %
Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte insgesamt 29.718.900 29.649.300 29.514.900 442.353 1,5
Geringfügig entlohnte Beschäftigte insgesamt 7.405.400 7.358.500 7.321.300 -18.332 -0,2
davon:
Ausschließlich geringfügig entlohnte Beschäftigte 4.758.200 4.730.400 4.710.100 -38.037 -0,8
Im Nebenjob geringfügig entlohnte Beschäftigte 2.647.200 2.628.100 2.611.200 19.705 0,7

Beschäftigung - Zeitreihengrafik

Entwicklung von sozialversicherungspflichtig Beschäftigten, differenziert nach Vollzeit- und Teilzeitbeschäftigten sowie geringfügig entlohnter Beschäftigter, in Tsd.

Umstellung der Erhebungsinhalte bei den Merkmalen "ausgeübte Tätigkeit" (Beruf), "Arbeitszeit" und "Ausbildung"

Aufgrund der Umstellung der Erhebungsinhalte hinsichtlich der Angaben zur Tätigkeit („Arbeitszeit“, „Ausbildung“ und „ausgeübte Tätigkeit" (Beruf) ist ein statistischer Nachweis für Stichtage nach dem 30. Juni 2011 derzeit nicht sinnvoll. Näheres hierzu siehe Methodenbericht (pdf PDF, 187 KB).

Entwicklung Beschäftigung nach Merkmalen

Grundlagen der Beschäftigungsstatistik

Den Schwerpunkt der Beschäftigungsstatistik der Bundesagentur für Arbeit (BA) bildet die Berichterstattung über die sozialversicherungspflichtig und geringfügig Beschäftigten.

Der Bestand wird auf Basis der Meldungen zur Sozialversicherung monatlich mit 6 Monaten Wartezeit ermittelt. Aufgrund der Abgabefristen und des Meldeflusses sind stabile statistische Ergebnisse aus der Beschäftigungsstatistik erst nach dieser Wartezeit zu erzielen. Um jedoch dem Bedürfnis nach zeitnäheren Ergebnissen gerecht zu werden, wird monatlich zusätzlich der Bestand an Beschäftigten mit 2 und 3 Monaten Wartezeit ermittelt und auf "6-Monatswerte" hochgerechnet.

Weiterführende Informationen zu den Grundlagen der Beschäftigungsstatistik finden Sie bei den Kurzinformationen, bei den Qualitäts- und Methodenberichten sowie im Glossar.